Die Siegtalstrecke im Wandel

Preis:
Beschreibung

Die Zeit zwischen 1970 und 1988 bot eine Fülle von Fotomotiven. Eines hatten alle gemein: Sie waren kurzlebig, die Zeit drängte. Bis 1972 fuhren die letzten DB-Maschinen der Baureihe 55 auf der Aggertalbahn zwischen Siegburg und Lohmar. Rauhreif und Dampf – Winterdienst vor 35 Jahren.

Der Dampfbetrieb mit den Baureihen 044 und 050 hielt sich noch bis 1976. Schwere Güterzüge und ein Militärschnellzug dampften die Sieg herauf. Doch die nächste Änderung war absehbar. Sie betraf diesmal nicht nur Lokomotiven. Die Elektrifizierung sollte ab 1980 das Erscheinungsbild der Kursbuchstrecke 420 grundlegend verändern. Vorkriegswagen, Umbauwagen, Silberlinge, gezogen von Dieselloks der Baureihe 215. Wer kennt noch den Eilzug der Köln mit Bad Berleburg verband?

Die achtziger Jahre waren geprägt von elektrischen Lokomotiven in alter Farbgebung. In den Sommermonaten rollte der legendäre Triebwagenzug der Reihe 601 als „Alpen-See-Express“ auf seiner Rückfahrt durch das Flußtal. Ihren Charakter als traditionelle Hauptstrecke verlor die Bahn im Jahre 1988 mit der Einstellung des Schnellzugverkehres.

 

DVD, PAL, 4:3 Vollbild, Laufzeit: 36 Minuten

Filmsuche